De schlau Jakob (1970)

(„Der Geldteufel“)

Komödie in drei Akten von Julius Pohl
Dialektfassung: T. J. Felix
Première: 14. November 1970
Ort: Irgendwo im Züribiet
Zeit: Gegenwart im November

Rollen und Ihre DarstellerInnen:
Jakob Sager, Schreinermeister (Hans Kessler)
Lina Sager, seine Gattin (Trudy Murbach)
Heiri Sager, ihr Sohn (Hans-Jackob Billeter)
Heidi Sager, ihre Schwiegertochter (Bethli Hürlimann)
Fineli, Nichte von Lina Sager (Esther Dürst)
Fredi Füchsli, Freund von Jakob Sager (Heiri Pfister)
Bäse Anna, Schwägerin (Anny Bernlochner)
Fritz Bertschi, Gemeindepräsident (Kurt Henry)
Hans Gut, Polizeiwachtmeister (Max Frey)

Produktionsteam:
Regie: Walter Kurmann
Souffleuse: Ida Henry
Maske & Coiffure: Trudy Murbach
Bühnenbild: Leo Hürlimann

Medien:
“Eine gelungene Darbietung des Dramatischen Vereins Männedorf”
“Bewährte und neue Kräfte tragen zum Erfolg bei”
“Ein echtes Theatervergnügen”