Kleider machen Leute (1978)

(„Kleider machen Leute“)
Komödie in fünf Bildern von Dr. Arnold Schwengeler nach der Novelle von Gottfried Keller
Première: 11. November 1978
Ort: Goldach und Seldwyla
Zeit: 1788

Rollen und Ihre DarstellerInnen:
Wenzel Strapinski, Schneider (Rolf Gollob)
Amtsrat Leuthold aus Goldach (Hans Kessler)
Annette Leuthold, seine Tochter (Esther Dürst)
Melchior Böhni, Honoratior (Hans Sutter)
Traugott Pütschli, Honoratior (Emil Berchten)
Karoline Pütschli, seine Gattin (Trudy Murbach)
Der Waagwirt zu Goldach (Max Frey)
Köchin Babette (Mädi Baumgartner)
Kellnerin Liseli (Inge Stauffer)
Frl. Hedi, junge Goldacherin (Theres Gachnang)
Frl. Züsi, junge Goldacherin (Vreni Trombik)
Zwei Kellnerinnen (Ursi Stoecklin & Doris Steiner)
Herschaftlicher Kutscher (Hans-Jakob Billeter)
Schlegel vom “Regenbogen” (Manfred Reichling)
Schneidermeister Bölsterli (Ernst Egg)
Goldacher und Goldacherinnen, Seldwyler und Seldwylerinnen (Mitglieder des DVM und des Mandolinenorchester Männedorf)

Produktionsteam:
Regie: Walter Kurmann
Regieassistenz: Frieda Kurmann
Souffleuse: Frieda Kurmann
Bühnenbild : Karl Bürkli, Nossikon
Licht, Ton & Technik: Ernst Lienhard
Zwischenaktmusik (Orgel): Heini Serrem, Männedorf

Medien:
“Kleider machen Leute – ein Theaterereignis”
“Begeisternde Leistungen aller Darsteller”
“Walter Kurmanns Inszenierung wurde mit Begeisterung aufgenommen”