Die Schyheilige (1986)

(„De Schyheilige“)
Lustspiel in drei Akten von Robert Fischbach
Première: 15. November 1986
Ort: Im Büro des Gemeindepräsidenten von Heiligfeld
Zeit: Gegenwart

Rollen und Ihre DarstellerInnen:
Simon Moser, Gemeindepräsident (Hans-Jakob Billeter)
Klara Moser, seine Gattin (Mädi Baumgartner)
Hanni Moser, deren Tochter (Doris Brüderlin)
Johann Pfaffhauser, Aktuar (Walter Kurmann)
Martin Bohli, Lehrer (Bruno Bur)
Helene Biedermann, Hausfrau (Yvonne Balsofiore)
Kurt Rieder, Zimmermeister (Beat Salvisberg)
Marianne Rieder, seine Tochter (Susi Hager)
Peter Wegmüller, Bäckermeister (Emil Berchten)
Susanne, Hannis Freundin (Gaby Lamprecht)
Lina Gubelmann, Hebamme (Susi Berchten)
Emma, Hausangestellte bei Moser (Yvonne Hoogeveen)
Rosa Herzog, Wirtin (Joly Bertsch)
Sämi, ihr Sohn (Andreas Popp)

Produktionsteam:
Regie: Walter Kurmann
Regieassistenz: Frieda Kurmann
Souffleuse: Barbara Kübler
Kostüme: Yvonne Balsofiore
Maske: Brigitte & Hans Kurmann
Coiffure: Sabine Müller
Bühnenbild: Peter Güdemann & Emil Berchten
Bühnenmaler: Paul Billeter & Roger Amrein
Licht, Ton & Technik: Ernst Lienhard

Medien:
“Das schlechte Gewissen ehrbarer Männer”
“Grandiose Première des Dramatischen Vereins”
“Glänzende Darsteller in Haupt- und Nebenrollen”
“Eine hervorragende Inszenierung”