En Blitz i d’Bettstatt (1987)

(oder „Ehestreik“)
Dorfkomödie in drei Aufzügen nach Julius Pohls Stück “Ehestreik”
Dialektfassung: Walter Kurmann
Première: 14. November 1987
Ort: Stube der Familie Zürrer
Zeit: Vor einigen Jahren

Rollen und Ihre DarstellerInnen:
Konrad Zürrer, Maschinen-Mechaniker (Hans-Jakob Billeter)
Rosa Zürrer, seine Gattin (Joly Bertsch)
Hans Zürrer, deren Sohn (Hans Billeter)
Marianne Zürrer, dessen Gattin (Doris Brüderlin)
Hedi Leuenberger, Hausfrau (Gaby Lamprecht)
Fritz Leuenberger, deren Gatte (Bruno Bur)
Sophie Hindermann, Hausfrau (Susi Berchten)
Heiri Hindermann, deren Gatten (Beat Salvisberg)
Gret Bachmann, Hausfrau (Susi Hager)
Kari Bachmann, deren Gatte (Paul Billeter)
Clementine Bossert, Frau Gemeinderat (Mädi Baumgartner)
Kattri Hofer, eine junge Bäuerin (Daniela Steffens)
Schaggi Haldimann, ein Lediger (Marcel Graber)
Hermine, eine Mitläuferin (Susanne Frey)
Michel Salpeter, ein Mitläufer (Martin Emmenegger)

Produktionsteam:
Regie: Walter Kurmann
Regieassistenz: Frieda Kurmann
Souffleuse: Sonja Bertsch
Kostüme:Susi Berchten & Frieda Krumann
Maske & Coiffure: Brigitte & Hans Kurmann
Bühnenbild: Peter Güdemann
Licht, Ton & Technik: Ernst Lienhard

Medien:
“Wenn die Ehefrau streiken…”
“Dramatischer Verein Männedorf mit neuerlicher Glanzleistung”
“Ein Stück von bester Massarbeit”
“Spritzige Gags, orginelle Äusserungen und herrliche Einfälle”