Dem Bollme si bös Wuche (1980)

(„Reprise“)
Bauernkomödie in drei Akten von Alfred Huggenberger
Dialektfassung: Walter Kurmann
Première: 08. November 1980
Ort: Bauernhof in der Ostschweiz
Zeit: Kurz nach der Jahrhundertwende

Rollen und Ihre DarstellerInnen:
Jakob Bollmann, Landwirt (Hans-Jakob Billeter)
Seline Bollmann, seine Gattin (Elsbeth Billter)
Röse Bollmann, deren Tochter (Mädi Baumgartner)
Vreneli Bollmann, deren Tochter (Doris Steiner)
Frieda Bollmann, deren Tochter (Inge Stauffer)
Die Vorderhuustöde, eine Verwandte (Trudy Murbach)
Herr Gnehm, verliebter Mitbürger (Klaus Saland)
Doktor Meierhans (Bruno Bur)
Kaspar Kriesi, Nachbar (Manfred Reichling)

Produktionsteam:
Regie: Walter Kurmann
Regieassistenz: Frieda Kurmann
Souffleuse: Frieda Kurmann
Maske & Coiffure: Brigitte & Hans Kurmann
Bühnenbild: Leo Hürlimann
Licht, Ton & Technik: Ernst Lienhard

Medien:
„Eine gelungene Reprise“
„Mit sicherer Hand führt Walter Kurmann seine Schauspieler“
„Ein munteres Spielchen zwischen Verliebtheit und Todesangst“
„Liebevoll gepflegte Details und hübsches Bühnenbild“